Kontakt

Regionale Entwicklungsagentur Land(auf)Schwung Stendal
  • Arneburger Straße 24
  • 39576 Hansestadt Stendal
  • Sachsen-Anhalt

  • Telefon: +49 3931 410454
  • Fax: +49 3931 410455

E-Mail


Brachflächenmanagement

Mit dem „Luxus der Leere“ für Immobilien in der Altmark werben
Brachflächenmanagement
Preise für Immobilien steigen seit Jahren. In einigen deutschen Metropolen sind Häuser, Wohnungen und Grundstücke für Durchschnittsverdiener kaum noch zu bezahlen. Ganz anders sieht es in der Altmark aus. Im Norden von Sachsen-Anhalt stehen zahlreiche Immobilien leer. Mitunter warten sie seit Jahren auf neue Besitzer. Die Preise sind im Keller und Eigentümer lassen ungenutzte Häuser verfallen, weil sie niemand braucht. Deshalb punktet die Region mit ihrem "Luxus der ... mehr...
16.04.2018

Gummibierchen

Der „Schluck zum Naschen“ mit neuem Lager
Gummibierchen
Als „Schluck zum Naschen“ bezeichnet Michael Matz aus Messdorf in der Einheitsgemeinde Bismark sein nicht alltägliches Produkt. Er meint damit Gummitiere, die nach Bier schmecken und wie eine Bierflasche aussehen, kurz Gummibierchen. Unter diesem Namen verkauft der Altmärker seit etwa fünf Jahren über das Internet kleine Tüten mit dem besonderen Fruchtgummi. Das Lager dieser witzigen Süßigkeit befindet sich in einer Waschküche. Damit sollte ... mehr...
15.03.2018

Gießereihallen Tangerhütte

Auf dem Weg zur Rettung historischer Industriekultur
Gießereihallen Tangerhütte
Ohne die Gießerei gäbe es die Stadt Tangerhütte nicht – die Hütte am Flüsschen Tanger. Als 1842 neben Vaethen der Aufbau des Eisenwerkes beginnt, leben 345 Menschen in dem Bauerndorf. Durch das Werk entwickelt es sich innerhalb weniger Jahre zu einem wirtschaftlichen Zentrum. Arbeiter ziehen nach Vaethen, gründen Familien. Sie benötigen Häuser, Versorgung, Dienstleistungen. Handwerker siedeln sich an, Händler eröffnen Läden. Es folgen ... mehr...
19.04.2017

Veranstaltungshalle Goldbeck

Wieder Leben in der ehemaligen Zuckerhalle
Veranstaltungshalle Goldbeck
In Goldbeck ist die Begeisterung zu spüren. Im Juli 2016 säuberten zahlreiche Einwohner mit Schaufeln und Mundschutz bewaffnet die alte Zuckerhalle. Sie ist ein letztes Überbleibsel aus jener Zeit, in der in der Gemeinde bei Osterburg im Landkreis Stendal noch Industriegeschichte geschrieben wurde. Auf einem großen Gelände residierte die „Aktien-Zuckerfabrik-Goldbeck“. Die Gründung ist fast 130 Jahre her, heute zeugen nur noch ein Straßenname ... mehr...
19.04.2017

Altes Schöpfwerk Vehlgast

Einmaliges technisches Denkmal kann erhalten werden
Altes Schöpfwerk Vehlgast

In Vehlgast steht das älteste noch erhaltene Schöpfwerk Sachsen-Anhalts. Um das einmalige Bauwerk in der Nähe von Havelberg zu erhalten, hat sich im Jahr 2011 ein Verein gegründet. Die Mitglieder suchen seitdem Wege und Mittel zur Sicherung und Sanierung des Industriedenkmals.

mehr...
19.04.2017

Alte Schule Werben

Ein Biedermeiercafé an einem historischen Ort
Alte Schule Werben

Werben an der Elbe ist die kleinste Hansestadt der Welt. Mit ihren vier Ortsteilen leben in der Kommune ganz im Norden von Sachsen-Anhalt etwas mehr als 1.000 Einwohner. Auch wenn in den vergangenen beiden Jahrzehnten viele Menschen die Stadt verließen, mittlerweile ist sie zu einem Geheimtipp geworden, der jedoch so geheim gar nicht mehr ist.

mehr...
20.12.2016

Jagdschule Ottersburg

Jagen lernen in historischer Umgebung
Jagdschule Ottersburg
Büchse, Trophäen, Fährten: Diese Begriffe aus dem Jägerlatein gewinnen gerade im nördlichen Sachsen-Anhalt an Bedeutung. Im Landkreis Stendal richtet Gründer Kobe mithilfe von Land(auf)Schwung eine moderne Jagdschule ein. Der Standort Ottersburg könnte kaum besser gewählt sein – und die Jagd ist alles andere als eine verstaubte Marotte einiger Schießwütiger. Am 1. November 2016 war die Gründung der Jagdschule. Dort, wo heute die ... mehr...
12.12.2016

Schröderhof Borstel

Vorbild für zukünftiges Leben auf dem Land
Schröderhof Borstel
In der Altmark gibt es zahlreiche sogenannte Vierseitenhöfe. Das sind bäuerliche Hofstellen, die von allen Seiten umbaut waren. Wohnhaus, Scheune und Stallungen umschlossen in einem Ring den Innenhof. Noch heute sind in beinahe jedem Dorf derartige Anlagen erhalten – auch wenn sie nicht mehr ausschließlich landwirtschaftlich genutzt werden. Einige Höfe waren als sogenannte Dreiseitenhöfe nach einer Seite hin offen gestaltet. Der Schröderhof im Stendaler ... mehr...
12.12.2016
zurück