AltmarkMacher gestalten den Land(auf)Schwung

Der Landkreis Stendal gehört deutschlandweit zu den 13 Gewinnerregionen des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützte damit gezielt ländliche Regionen, um dem demographischen Wandel aktiv zu begegnen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und die Beschäftigung zu sichern.

Nach einer erfolgreichen Startphase im Jahr 2016 konnte der Landkreis Stendal mit überzeugenden innovativen Lösungen die ländliche Entwicklung mit 1,5 Millionen Euro in unserer Region vorantreiben. Im Mittelpunkt stande dabei die Themen „Nachhaltige Siedlungsentwicklung“ sowie „Digitalisierung der Altmark“. Im Juli 2018 ist Land(auf)Schwung auch aufgrund der erfolgreichen Umsetzung in unserer Region verlängert und finanziell um 1,2 Millionen Euro aufgestockt worden. Bis Ende 2019 konnten somit insgesamt rund 2,7 Millionen Euro in den Norden Sachsen-Anhalts fließen.

Der Landkreis Stendal hat seine Chance genutzt, die das Bundesmodellvorhaben Land(auf)Schwung geboten hat. Gemeinsam mit vielen regionalen Akteuren konnten neue Projekte angestoßen, auf den Weg gebracht und umgesetzt werden. Insgesamt 38  geförderte Projekte habe die Entwicklung unserer Region ein großes Stück vorangebracht.

Die Ergebnisse des Bundesmodellvorhabens finden Sie kompakt in der Abschlussbroschüre "AltmarkMacher gestalten den Land(auf)Schwung" zum Lesen und Downloaden.

Artikel Vorlesen