Erstes digitales Patientenportal der Altmark gestartet

Das erste digitale Patientenportal ist am Altmark-Klinikum im Altmarkkreis Salzwedel gestartet. „Ab sofort können Patienten der beiden Krankenhäuser in Gardelegen und Salzwedel über das Internet auf ihre Krankenakte zugreifen“, sagte Innocon-Systems-Geschäftsführer Hagen Woecht aus Tangermünde. Patienten haben jederzeit Zugriff auf ihre Termine, Diagnosen, Röntgenbilder oder den Arztbrief. Auf dieser Basis ist es möglich, Aufklärungsdokumente oder Verträge zukünftig von zu Hause aus einzusehen und vorauszufüllen. Auch die Verwaltung von Terminen und Medikamenten sei am Handy möglich. „Wir haben quasi die erste Krankenakte für die Hosentasche entwickelt“, sagte Woecht.

Das digitale Vorhaben ist als sogenanntes Startprojekt des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung unterstützt worden. „Erst durch die Förderung konnte das Patientenportal realisiert werden“, sagte Woecht. Nur so sei es gelungen, mit dem Altmark-Klinikum einen Testkunden zu gewinnen, um das nun entstandene Pilotprogramm zu entwickeln. „Der Bedarf, Patientendaten zwischen den Behandlungspartnern auszutauschen, ist am Markt sehr groß.“ Das Projekt werde in Zukunft nicht nur weiterentwickelt werden, sondern wohl auch in anderen Einrichtungen eingesetzt, ist sich der Innocon-Systems-Geschäftsführer sicher.

Das digitale Land(auf)Schwung-Projekt zeigt die Möglichkeiten der Digitalisierung in der Altmark auf. „Es haben sich unternehmerische Partner vernetzt, es ist ein innovatives Projekt entstanden und eine Internetanwendung, von der die Kunden wie auch die Anbieter in Zukunft profitieren werden“, sagte Sibylle Paetow von der Regionalen Entwicklungsagentur, die das Projekt begleitet hat. Das nun abgeschlossene Förderprojekt habe Vorbildcharakter.

Für die Nutzung des Patientenportals loggen sich Patienten auf einer speziellen Internetseite ein. Die Behandlungsdaten stellt das behandelnde Krankenhaus bereit. Sie sind dabei über ein sogenanntes TAN-Verfahren ähnlich abgesichert wie etwa Bankdaten im Internet. Über das Internet hat jeder Patient, der das neue Angebot nutzen möchte, die Möglichkeit, seine Krankenakte über das Handy an jedem Ort wieder abzurufen. So wird zum Beispiel der Blick in die Patientenakte einfacher, wenn Kranke von einem behandelnden Facharzt zum anderen wechseln oder in Urlaubssituationen einen vertretenden Arzt aufsuchen.

Einweisung für das Patientenportal am Altmark-Klinikum (Foto: Hagen Woecht)
Artikel Vorlesen